Mikel Henry
rockrock
Show

 

     
  Mikel Henry damals... und 2003 (im Studio von Radio Fantasy):    

 

Mikel Henry stieß Ende 1981 zum Team von BNL dazu. Der Aachener hatte den seltsamen Sender aus Ostbelgien auf seiner Radioskala entdeckt und sich mit DIESEM Brief ans berühmte Postfach 10 beworben. Eine gute Entscheidung, denn seine "Mikel Henry-Show", zunächst Samstagmittags, später immer Samstagabends vor der Party ausgestrahlt, entwickelte sich zu einer der professionellsten und beliebtesten Sendungen von Radio Benelux. Zunächst handelte es sich um eine reine Musiksendung, mit "Disc of the week" (ein persönlicher Hittip von Mikel), viel Rockmusik und "Hits, Gags und Oldies - locker vom Hocker", wie er gern zu sagen pflegte. Wohl aufgrund der fetzigen Rocktracks entwickelte sich Mikels Sendung auch zur Lieblingssendung der "Knackis" in den Justizvollzugsanstalten Aachen und Willich, die gern und oft (sie hatten ja auch viel Zeit...) BNL hörten.

Mikel ging daher in einer speziellen Knacki-Ecke auf die Anliegen der Häftlinge und ihre oft liebevoll und ausführlichst geschriebenen Briefe ein. Es entwickelte sich hieraus ein intensiver Kontakt, den so noch keine Sendung, die sich mit Strafgefangenen befaßte, bewirkt hat. Für die "Knackis", die (wie aus der mir vorliegenden Hörerpost hervorgeht) eine sehr, sehr emotionale Bindung zu BNL und speziell der Mikel Henry-Show hatten, war Mikels Sendung und die Kommunikation mit und über BNL oft das einzige Bindeglied zur Außenwelt. Völlig zurecht wurde bei DIESER 1984 über BNL übertragenen Diskussionsrunde von mehreren regionalen Politikern die sozial integrative Funktion der Sendung gewürdigt. Auch wenn es in erster Linie faktisch "nur" um Musik, Spaß und den Austausch von Witzen & Sprüchen ging: Die Mikel Henry Show hat ganz ohne erhobenen Zeigefinger wahrscheinlich mehr bewirkt hat als so manche sozialpädagogische Initiative.

Klick auf das Radio, um Mikel Henry noch einmal live in Action auf BNL Radio zu hören!

  listen2  


Mikel Henry verließ Radio Benelux nach dem großen Krach im Mai 1984. Kurze Zeit später verschickte er an die Knackis in den Justizvollzugsanstalten Aachen und Willich einen Rundbrief, in dem er die Ereignisse bei BNL schildert. Nachzulesen: Hier

 

Mikel Henry moderiert die große BNL-Feier zum 2-jährigen
Bestehen des Senders am 1.5.1983.