BNL

Party

 

  Eine begeisterte Hörerin der "BNL-
Party" hat dieses Kärtchen gebastelt:
   
 

Zum Vergrössern anklicken
Party -

Die legendäre "BNL-Party" wurde jeden Samstagabend von 21-23 Uhr auf Radio Benelux ausgestrahlt. Moderiert wurde sie von "Onkel" Patrick und Helmut Peters und/oder anderen BNL-Deejays. Doppel-Moderation (bei den staatlichen Rundfunksendern damals völlig unbekannt) war das Markenzeichen dieser beliebten Sendung.

Nicht nur die (nicht immer ganz jugendfreien) Sprüche und Witze vom Partyonkel begeisterten die Hörer, sondern vor allem die tolle Live-Atmosphäre der Sendung


 

Die BNL-Party - wohl BNLs unverwechselbarste Sendung...

 

Die BNL-Party gehörte sicherlich zu den Sendungen, die BNL so unverwechselbar gemacht haben. Schon 1981 startete die Party am Samstagabend als eine der wenigen echten Live-Sendungen. In der Regel wurde sie von Patrick und Helmut (damals noch unter dem Pseudonym "Peter Petersen") zusammen moderiert, später auch von anderen DJs, eben der Live-Wochenend-Crew.

Das erstaunliche an der Doppelmoderation: Während sich Patrick und Helmut die unmöglichsten Sprüche und Pointen um die Ohren hauten, konnten sie einander gar nicht sehen. Patrick moderierte nämlich immer vom Studio 13 aus, seinem Privatstudio im Hotel Baraque Michel, dessen Besitzer er ja war. Von seinem Mischpult führten dann Kabel die Treppen hoch zum Dachkammerstudio von BNL, wo Helmut Peters saß. In der BNL-Party konnte man anrufen und live über den Sender Plattenwünsche äußern und mit den BNL-DJ´s mitfeiern. Anrufen konnte aber (bis 1984) nur, wer in Besitz der BNL- Telefonnummer war - und das waren ausschließlich die Ehrenmitglieder und Fanclubmitglieder. So kannte man sich untereinander und es war eine fast familiäre Atmosphäre. Den Anrufern ging es darum, mitzufeiern, Stimmung zu machen und (schweinische) Witzchen loszuwerden - das war allemal einfallsreicher als die heute im Privatfunk gängigen nervigen Grüße und Gewinnspielchen.

Eine schöne Überraschung war es, als 2008 mit dem BNL-Revival RealFM, die beiden "Süßen" (LOL) wieder im Äther zu vernehmen waren. Zumindest ihre Stimmen waren nicht gealtert und es hörte sich bei RealFM wirklich genauso an wie 1983, als sie zum letzten Mal ihre BNL-Party gemacht hatten. Patrick spielte sogar genau dieselben Platten, die seit dem BNL-Ende in seiner berühmten Plattenkiste die lange Zeit gut überdauert hatten. Die damals schon ausgefallenen Songs waren 2008 natürlich noch rarer und ausgefallener: Sugar & the Lollypops, die geilen Tiere, RO oder Black Jacks´s "Neon Lover" - alles typische BNL-Party-Klassiker von damals.

Mitschnitte der Party (sowohl von damals als auch von 2008/2009) findet Ihr reichlich in der Audio-Section.

 


*** Klick auf das Foto, um Onkel Patrick noch einmal aus vollem Bauch lachen zu hören ***

 

  Was an der BNL-Party so interessant und begeisternd war, faßt hier ein BNL-Fan in seinem Hörerbrief vom Dezember 1981 zusammen:  


   

 

Der Brief stammte von BNL-Hörer Dieter Heinrichs.

Klick HIER, um Onkel Patrick noch einmal live in Action auf BNL Radio zu hören!

Klick HIER, um das BNL-Party-Jingle noch einmal zu hören: ("Jetzt kommt das, was Ihr Woche für Woche hören wollt...")